Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus und die Entdeckung Amerikas

Zu Beginn des Jahres 1492 gelingt es Königin Isabella I. von Kastilien und König Ferdinand II. Von Aragon nach mehrmonatiger Belagerung Granada, die letzte Festung der Mauren auf der iberischen Halbinsel, einzunehmen. Damit endet die fast 800jährige muslimische Geschichte auf der iberischen Halbinsel. Nach der Kapitulation von Santa Fe (2. Januar 1492) lösten dann Isabella und Ferdinand gegenüber Christoph Kolumbus ihr Versprechen ein und geben ihm drei Schiffe, um den Seeweg nach Indien auf einer Westroute zu finden. Noch im gleichen Jahr entdeckt Christoph Kolumbus Amerika.


Auch wenn Christoph Kolumubs nicht der erste Europäer in Amerika war und auch wenn es noch einige Jahre dauerte, bis die Tragweite seiner Entdeckungsfahrt klar wurde, kein neuer Seeweg nach Indien sondern ein neuer Kontinent, ab 1507 Amerika genannt, wurde entdeckt, ist die Überfahrt von Kolumbus die bekannteste im Zeitalter der Entdeckungen. Das Jahr 1492 wird daher in der Geschichtswissenschaft vielfach als Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit angesetzt.

Mehr über Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus, seine Entdeckungsfahrt und seine Zeit.

Amerigo Vespucci.

Amerigo Vespucci

Zwar landete Christoph Kolumbus als erster in der Neuen Welt, aber bis zu seinem Tode war dem Entdecker wohl nicht klar, dass es nicht der Seeweg nach Indien war, den er gefunden hatte. Amerigo Vespucci war als erstem wohl klar, dass es eine Neue Welt war. Der neue Kontinent erhält dann auch seinen Namen: Amerika. Amerigo Vespucci

Christoph Kolumbus.

Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus entdeckte Amerika. Allerdings glaubte der große Entdecker bis zu seinem Tod den Seeweg nach Indien bzw. China gefunden zu haben. Nach vier Reisen und ohne das erhoffte Gold oder Gewürze zu finden, stirbt er unbeachtet in Valladolid. Christoph Kolumbus

Das Jahr 1492

Im Jahr 1492 fiel nicht nur Granada und Amerika wurde entdeckt. Ein kleiner Überblick über die Situation im Jahr 1492. Wer war Papst? Was tat sich in England, Portugal oder Frankreich. Und wie sah es in Amerika aus? Hier herrschten die Inka. Das Jahr 1492

Entdeckung Amerikas

Heute gilt Christoph Kolumbus als Entdecker Amerikas. Dabei waren schon 500 Jahre vor die Grönländer in Nordamerika gelandet. Und Kolumbus glaubte bis zu seinem Tod sein eigentliches Ziel China erreicht zu haben. Die Erkenntnis, dass eine Neue Welt entdeckt wurde, hatte ein anderer. Entdeckung Amerikas

Ferdinand II. von Aragón

Ferdinand II. von Aragon ist 17 Jahre alt als er Isabella, Prinzessin von Kastilien heiratet. In seine Herrschafszeit fällt das Ende der Reconquista und die Entdeckung von Amerika. Ferdinand II. von Aragón

Königin Isabella I. von Kastilien

Königin Isaballe von Kastilien und ihr Eheman, König Ferdinand von Aragon, waren es, die Christoph Kolumbus ausschickten, den Seeweg nach Indien zu finden. Das Leben der Königin, ihre Regierungszeit und ihre Nachkommen. Königin Isabella I. von Kastilien

Seeweg nach Indien

Bis der Seeweg nach Indien entdeckt wurde gelangten Gewürze über Karawanenwege und den Vorderen Orient nach Europa. Gewürze waren begehrt aber durch die Monopolstellung und den Zwischenhandel teuer. Seeweg nach Indien

Thor Heyerdahl und seine Theorie von Amerika

Der Norweger Thor Heyerdahl bewies mit seiner Überfahrt in einem Schilfboot, der Ra II, das es durchaus möglich gewesen wäre, dass bereits die alten Ägypter über den Atlantik nach Amerika gelangt seien. Thor Heyerdahl und seine Theorie von Amerika

Christoph Kolumbus 2017 | Impressum und Bilder